wagenleben

Zwei Wagen hab ich in meinen jungen Jahren (5+Schlafkoje und 7m) ausgebaut und insgesamt 7 Sommer und Winter in Bremen und Lahr darin gelebt und nach wie vor ist es für mich eine nomadische Lebensweise (allein das Wissen um die Räder unterm Chassis), die mir entspricht, ich mich zuhause fühle und gut isoliert und vorgesorgt ist auch der Winter kein Schrecken. Wagenleben ist frei, anstrengend (manchmal), direkt und Wohlfühl pur, wenn denn alles passt.
Haus und Wohnung hatte ich nun die letzten 20 Jahre, aber ich will wieder back to the roots in den nächsten 10 Jahren.
Ideal ist ein Stellplatz bei einem Haus mit Freunden, wobei das Bad mitgenutzt werden kann und das abendliche Lagerfeuer gut besucht ist. Das muss nicht sein, denn beim Bau der „Tiny Houses“ wird vieles geschickt gelöst und kann auch beim Ausbau eines Wagens Verwendung finden.
Hier werde ich den Inhalt immer mal wieder aktualisieren, da ich auf der Suche nach Wagen, Stellplätzen und Wagenleben bin.
Kommt immer mal wieder vorbei.